Die Geschichte von...La Trappe (Koningshoeven)

In der niederländischen Abtei Koningshoeven wird bereits seit 1884 anerkanntes Trappistenbier gebraut: La Trappe. Heute sind die Biere aus der Nähe von Tilburg weltberühmt und entstehen immer noch unter der Aufsicht der Mönche. 

La Trappe Biere mit geheimen Zutaten

Auch der Kern der Biere ist über all die Jahre gleich geblieben. Das Wasser stammt noch immer aus der eigenen Klosterquelle und die geheimen Zutaten machen die Kreationen  von La Trappe bis heute einzigartig. 

Allerdings war das Abteibier ursprünglich gar nicht als Handelsprodukt gedacht. Die Mönche von Koningshoeven brauten das Bier mit 3 % Alkohol ausschließlich für den Eigengebrauch. Als aber das öffentliche Interesse an Bier und Bierstilen stieg, begannen sie weitere Biere zu brauen und außerhalb der Klostermauern zu verkaufen. 

La Trappe (Koningshoeven)

Bei Beerwulf entdecken Biere von diesem Brauer

Authentisches Trappistenbier

La Trappe ist ein offiziell anerkanntes Trappistenbier – die Brauerei hat daher kein Gewinnmotiv. Denn für eine Trappistenauszeichnung müssen drei Bedingungen erfüllt werden: Das Bier muss (1) innerhalb der Klostermauern (2) unter Aufsicht von Mönchen gebraut werden. (3) Der Erlös fließt in die Erhaltung des Klosters oder wird für gute Zwecke gespendet. Erfahre hier mehr über Trappistenbiere und -brauereien.

Bestes Beispiel: Isid’or

Ein gutes Beispiel ist das La Trappe Isid’or. Das bernsteinfarbene Bier wurde zum 125-jährigen Jubiläum der Brauerei gebraut und ist nach dem ersten Brauer der Abtei benannt: Bruder Isidorus. Mit dem Erlös dieses Bieres konnten die Mönche ein neues Kloster für ihre Brüder in Uganda errichten, die aufgrund der Gewalt im Land aus ihrem Kloster in Kenia fliehen mussten. Ein Bier mit Geschichte!

La Trappe – der Ursprung des Quadrupels? 

Während Westmalle der Geburtsort des Tripels zugeschrieben wird, scheint die Abeit Koningshoeven für die Erschaffung des Quadrupels verantwortlich zu sein. Ein Quadrupel ist eigentlich eine Form von Barley Wine (Gerstenwein). La Trappe waren 1991 aber die ersten, die ihr Gebräu als La Trappe Quadrupel bezeichneten, seitdem wird der Begriff und Stil von verschiedenen Brauereien verwendet.