Oktoberfest bier

Oktoberfest Bier von A bis Z: O'zapft is!Das musst Du wissen

7,3 Millionen (!) Liter Oktoberfest Bier wurden letztes Jahr auf der Wiesn ausgeschenkt. Das ist zwar weniger als im Jahr davor, aber wusstest Du, dass es von nur 6 Brauereien stammt? Und wer rief einmal I‘zapft os? Glänze mit Deinem Oktoberfest-Wissen!

Oktoberfest 2020 abgesagt

Doch bevor wir hier alle Infos und spannende Fakten rund um die Wiesn mit Dir teilen, haben wir erst einmal traurige Nachrichten. Wie Du wahrscheinlich schon mitbekommen hast, wurde das Oktoberfest 2020 abgesagt. Es kann aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht stattfinden und das war sicherlich keine leichte Entscheidung. Denn die Wiesn ist nicht nur ein wichtiger Teil der bayrischen Kultur, sondern auch wirtschaftlich von großer Bedeutung. Doch das Risiko ist einfach zu hoch, auch wenn es richtig wehtut und natürlich auch unglaublich schade ist.

Nun kommen wir wieder zurück zu allen Infos rund um das Oktoberfest. Denn auch wenn es in diesem Jahr nicht stattfinden kann, wollen wir diesem bayrichen Volksfest die Aufmerksamkeit schenken, die es verdient hat. Bevor wir nun zu den spannenden Fakten kommen, beginnen wir erstmal mit den Basics.

Was genau ist Oktoberfest Bier?

Oktoberfest Bier ist grundsätzlich ein untergäriges, malziges Lagerbier mit etwa 6 Prozent Alkohol. Nur die 6 Münchner Brauereien, die auch auf dem Oktoberfest ausschenken, dürfen es so nennen.

Oktoberfest Bier ähnelt einem Märzen, ist aber viel süffiger – eher wie ein starkes Helles.

Der Ursprung liegt beim Märzen

Vor der Erfindung der Kältemaschine im 19. Jahrhundert gab es in Bayern ein Sommerbrauverbot. Im März wurden daher Mengen etwas stärkerer, kupferfarbener Lager eingebraut, die in kühlen Kellern für den Sommer gelagert wurden. Am Ende des Sommers feierten die Leute schon immer (Herbst)feste und da mussten zuerst die ältesten Biere getrunken werden - die Märzen.

Wie flüssiges Brot

Oktoberfest Bier kam dann etwas später. Es basiert auf einem Märzen, ist aber weniger hopfenbetont und durch das Münchener Malz (Karamellnoten) etwas leichter und viel süffiger. Der Geschmack ist malzig-süßlich, man kann ihn gar ein bisschen mit "flüssigem Brot" vergleichen.

>> Helles, Märzen, Pils? Biersorten im Überblick

Oktoberfest Bier in Fässern auf Wagen

7 spannende Fakten über Oktoberfest Bier

Von Schuhen, I'zapft os und Oktoberfest Bier, das nicht so hießt. Glänze dieses Jahr mit spannenden Funfacts rund ums Wiesn Bier.

1. Wer darf es Oktoberfest Bier nennen? Nur 6 Brauereien!

Oktoberfestbier ist eine geschützte Marke, das hießt, nur die 6 traditionellen Münchner Brauereien Augustiner, Hacker Pschorr, Löwenbräu, Spatenbräu, Hofbräu und Paulaner  dürfen ihr Bier als Oktoberfestbier bezeichnen – nur sie schenken auch auf dem Oktoberfest aus.

Schneider Weisse, die bis zum zweiten Weltkrieg auch auf der Wiesn vertreten waren, brauen wieder ihr originales Festbier, betiteln es aber als TAP 4 Festweisse. Und Schoppebräu aus Berlin? Die nennen es einfach „Das ist kein Oktober****bier“.

2. Stärkstes Oktoberfestbier? Hofbräu – aber Vorsicht!

Natürlich interessierst Du Dich auch für den Oktoberfest Bier Alkoholgehalt. Mit ganzen 6,3 Prozent Alkohol haut das Bier im Hofbräuzelt am meisten rein. Den „niedrigsten“ Alkoholgehalt hat das Hacker Pschorr mit 5,8 Prozent. Die anderen Oktoberfest-Brauereien liegen dazwischen:

  • Spaten mit 5,9 Prozent,
  • Paulaner und Augustiner mit je 6,0 Prozent und
  • Löwenbräu mit 6,1 Prozent Alkohol. 

Aber: Viele sind Starkbier nicht gewöhnt, denn die Wirkung setzt erst später ein – also lieber langsam trinken.

3. Es heißt nicht der oder das Maß, sondern DIE Maß!

Und Maß mit kurzen a und scharfen S. Die Mehrzahl ist übrigens zwei Maß. Dieser Glaskrug umfasst einen Liter, man hält ihn richtigerweise am Henkel. 

Wie schwer so eine Maß ist, merkt man oft am nächsten Tag – manch einer entdeckt tatsächlich einen blauen Fleck an der Hand.

Bier tragen auf dem Oktoberfest

Eine Wiesnbedienung zu sein ist daher auch ein wahrer Knochenjob. Zwischen 7 und 12 Maß pro Gang trägt sie von morgens bis nachts, 16 Tage am Stück. Doch es soll sich lohnen: Um die 10.000 Euro Gewinn in zwei Wochen munkelt man.

4. Was kostet eine Maß Oktoberfestbier? Über 11 €!

Zwischen 10,80 € und 11,80 € soll der Wiesnliter 2019 auf dem Oktoberfest gekostet haben. Vor 50 Jahren lag der Literpreis noch unter einem Euro.

Wer sich aber auf den Biertisch stellt, um seine Maß zu exen, hat nicht lange etwas vom Ruhm - denn in den meisten Zelten wird er anschließend rausgeschmissen. Zwischendurch gab es sogar den Trend, das Bier aus seinem Schuh zu trinken... ob das wirklich 11 Euro wert ist?

5. Anstich: Der Bürgermeister muss sich beweisen

Pünktlich am ersten Samstag des Oktoberfests findet die Eröffnung im Schottenhammelzelt statt. Hier zapft der Oberbürgermeister von München das erste Bier an. 

Diese Tradition gibt es seit 1950 – der damalige Bürgermeister brauchte 17 Schläge. Der aktuelle Rekord liegt bei 2 Schlägen unter anderem von aktuellem Bürgermeister Dieter Reiter. Mit „O’zapft is – auf eine friedliche Wiesn“ wird das Oktoberfest dann eröffnet. Nur einmal versprach sich einer - Erich Kiesl rief laut „Izapft os“ in die Menge.

6. Gab’s auf der ersten Wiesn schon Bier? Jein!

Der Oktoberfest-Ursprung liegt im Jahr 1810, als die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen auf der Münchner Theresienwiese gefeiert wurde - ganze 5 Tage lang.

Das Volk war so begeistert, dass das Fest sich jährlich etablierte. Natürlich gab es auch damals schon etwas zu trinken, allerdings wurde nicht direkt auf der „Wiesn“ ausgeschenkt, sondern auf der nahen Anhöhe. Erst später wurde Bierverkauf auch auf der Theresienwiese zugelassen.

Willkommen auf dem Oktoberfest

7. Die Oktoberfestbier-Hymne: Ein Prosit der Gemütlichkeit

Das kennen sogar die Australier. Spannend ist, dass dieses Lied gar nicht aus Bayern, sondern aus Chemnitz in Sachsen stammt.

Von Bernhard Dittrich komponiert, etablierte es sich 1912 auf dem Oktoberfest, da war der Komponist schon gestorben. Auf diesen vermutlich meist gespielten Wiesnhit folgt „Oans, zwoa, drei, g‘suffa.“ 

Hol Dir Oktoberfest Bier nach Hause

Entweder frisch gezapft oder in der legendären Oktoberfest-Bierbox: 

  • Perfekt für jede Oktoberfest Party: Mit der Heimzapfanlage The SUB kannst Du Oktoberfest Bier wie Helles oder Weißbier ganz einfach zuhause zapfen - stets auf 2 °C gekühlt und mit über 30 2L-Bierfässern zur Auswahl. Mehr erfahren
  • Perfekt für Genießer: In der Oktoberfest Bierbox gibt's 16 großartige Biere zu entdecken, die dem bayrischen Bierfest alle Ehre machen. Mehr erfahren

Für Dich oder zum Verschenken - der Versand ist kostenlos. Prost! 

Oktoberfest Bier für zuhause

The SUB Compact Schwarz

-33%

Kompatibel mit 2 Liter SUB Fässern

€ 129,00 € 86,76
(unbekannt/1 L) | Inkl. MwSt. 16%, | 0,00 € Pfand

Camba Märzen - SUB Fass

Helles Bier & Lagerbier | 5,6% | 2 Liter

€ 14,99
(7,37 €/1 L) | Inkl. MwSt. 16%, | 0,25 € Pfand

Hoppebräu Märzen - SUB Fass

Helles Bier & Lagerbier | 5,6% | 2 Liter

€ 14,99
(7,37 €/1 L) | Inkl. MwSt. 16%, | 0,25 € Pfand

Hopfmeister Franz Josef - SUB Fass

Helles Bier & Lagerbier | 5,1% | 2 Liter

€ 14,49
(7,12 €/1 L) | Inkl. MwSt. 16%, | 0,25 € Pfand

Edelweiss Hefetrüb - SUB Fass

Weizenbier | 5,3% | 2 Liter

€ 8,28
(4,02 €/1 L) | Inkl. MwSt. 16%, | 0,25 € Pfand