Die Entstehung des IPAs Editorial Bild

Wie das IPA die Craft-Beer-Welt revolutioniert hatDie Geschichte des India Pale Ales

Am 02. August ist "International IPA Day"! Heute nicht mehr aus der Craft-Beer-Szene wegzudenken, war das India Pale Ale zwischendurch fast verschwunden. Wo liegt der Ursprung? Und wer behauptet, der „neue“ Erfinder zu sein? Erfahre die außergewöhnliche Geschichte des IPAs.

Fast jeder Craft-Brauer hat ein IPA im Sortiment: Es ist heute einer der beliebtesten Stile in der Bier-Welt. Doch das IPA hat im immer Laufe der Geschichte einen Wandel durchgemacht - die Wurzeln liegen in England.

England vor etwa 200 Jahren

Reisen wir zurück in das 19. Jahrhundert, als das britische Reich viele Kolonien in Übersee hatte. Die Engländer wollten auch ihre Armeen in Indien mit Bier versorgen, jeder Soldat hatte ein Recht auf sein tägliches Pint. Doch der Weg war weit, schon nach dem Felsen von Gibraltar war es um das Bier geschehen.

Das Bier musste also haltbarer gemacht werden: Es wurde deshalb nicht nur stärker eingebraut, sondern auch mehr Hopfen zugegeben, weil er eine konservierende Wirkung hat. Am Zielort dominierte trotz des extra Hopfens der Malzgeschmack, die Hopfenaromen waren bis dahin verflogen.

Wie viel Wahrheit in der Geschichte steckt? Hier gehen die Meinungen auseinander. Zumindest erklärt sie, warum es "India Pale Ale" und nicht "Indian Pale Ale" heißt, wie viele annehmen.

Das IPA war fast ausgestorben

Ende des 20. Jahrhunderts war das India Pale Ale in Europa so gut wie ausgestorben, kaum eine englische Brauerei braute es noch. Bis die Amerikaner es wiederentdeckten!

Sie wagten sich an die alten Rezepte und brauten das IPA mit ihren lokalen Hopfensorten, die Zuhaufe im pazifischen Nordwesten zu finden waren, so zum Beispiel Cascade, Tomahawk oder Centennial. Im Vergleich zu europäischem Hopfen hatten diese ein viel stärkeres Aroma und die Braupioniere freuten sich über deren frischen, spritzigen, bitteren Geschmack.

Es ist nicht überraschend, dass weitere Experimente nicht lange auf sich warten ließen. Amerika ist für seine „alles oder nichts“ Einstellung bekannt und so war die Motivation sowohl unter Hobbybrauern als auch Experten groß, diese Entwicklung voranzutreiben und zu sehen, wie weit sie es mit dem Braustil bringen würden. Die Antwort: Ziemlich weit!

Greg Koch von Stone Brewing – ist er der Erfinder des West Coast IPAs?

Greg Koch ist Mitbegründer der legendären Stone Brewing Company in Escondido (Kalifornien) und behauptet der Erfinder des „West Coast IPAs“ zu sein. Diese Interpretation des IPAs verwendet eine große Menge an Hopfen, um den Malzgeschmack des Biers vollkommen zu übertrumpfen.

Trotz der großen Beliebtheit seines Bieres hat sich Koch lange geweigert, es in Europa zu verkaufen. Der Transport hätte zu lange gedauert und er hatte Angst, dass sein Bier die frischen, hopfigen Aromen verlieren würde. Er löste das Problem ganz einfach, indem er sein Bier in einer Brauerei in Berlin brauen ließ, wo auch heute noch die Stone Brewery zu finden ist.

Und was macht das IPA heute?

Heute bedeutet IPA vor allem eines: Hopfen! Viele duftende, fruchtige, tropische bis grasige Hopfenaromen. 

Ursprünglich wurde der Stil gebraut, um die Haltbarkeit des Bieres zu verlängern, nicht um zum Geschmack beizutragen. Heute ist es der Geschmack, der zählt - und die Vielfalt ist riesig geworden: Double IPA, Triple IPA, Session IPA, Sour IPA und, derzeit voll im Trend, das New England IPA (NEIPA) sind nur einige Stilvarianten der großen, modernen IPA-Familie.

IPA-Vielfalt? Probiere es selbst!

Probiere Dich selbst durch unsere große Auswahl an IPAs: CREW Republic In Your Face wird mit 5 Hopfensorten gebraut, das BRLO German IPA enthält nur deutsche Hopfensorten und mit Brew Age Alphatier NEIPA lernst Du ein New England IPA kennen. Was schmeckt anderen? Unsere Bestseller findest Du in unserer Produktpalette.

Mehr spannende Artikel?

IPA Quiz: Bist Du ein IPA-Experte?
Was ist ein IPA Bier? Die 10 wichtigsten Fragen über IPAs
Trappistenbier: Die hohe Braukunst der Mönche
Alle Artikel anzeigen

Unsere IPA-Bestseller
ALLE IPA ANSCHAUEN

Bist Du 18 Jahre oder älter?

Du kannst nur Craft Beer kaufen, wenn Du 18 Jahre oder älter bist. Wir verkaufen kein Bier an Minderjährige. 

Stimmst Du dem Gebrauch von Cookies zu?

Wir verwenden Cookies, um Dir ein angenehmes Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen (lies unsere Datenschutz- und Cookie-Richtlinien).