Eisbock Do it yourself Editorial Image

DIY EisbockEisbocken: Selbst Eisbock machen

Der Legende nach ist Eisbock zufällig entstanden: Ein Mitarbeiter einer Brauerei ließ Fässer mit Bockbier im Winter draußen stehen. Der Inhalt fror ein, doch am nächsten Morgen schmeckten die Reste immer noch herrlich. Mit einer Gefriertruhe, kannst du dies Zuhause nachmachen: Selbst eisbocken!

Beim Eisbocken stellst du eine konzentrierte Version von einem Bier her. Dies machst du mittels Einfrier-Destillation. Erst frierst du ein Bier ein, welches du danach oberhalb einer anderen Flasche auftaust. Die Alkohol- und Geschmackskomponenten werden als Erstes auftauen und diese fängst du auf. 

Bier wählen

Du kannst jegliches Bier eisbocken, es muss also nicht zwingend ein Bock sein. Jopen hat beispielsweise das ExceptioNEL gemacht: Ein Eisbock vom Mooie Nel IPA.

Ein geschmacksvolles, kräftiges Bier verspricht meistens die besten Ergebnisse. Je besser das Bier, desto höher die Chancen, dass das Eisbock auch schmeckt. 

Optional kannst du auch zwei oder mehrere Biere mischen. Man kann auch weitere Geschmackskomponenten hinzu, wie Früchte oder Kaffee. Dies kann zu einem brillanten aber auch abscheulichen Ergebnis führen. Du willst experimentieren? Dann ist Vorsicht geboten, denn zusätzliche Zutaten können schnell die Überhand gewinnen. 

Eisbocken ohne Sauerei

Du wirst später zwei Flaschen aufeinander setzen: eine gefrorene Flasche und eine leere Flasche. Mit einer Eisbockstellage" funktioniert dies ohne Sauerei oder fallenden Flaschen. Ich hab eine aus einer Beerwulf-Box und einem Trichter kreiert. Mit wenig Klebeband und einem kleinen Messer hast du im Handumdrehen eine praktische Stellage.

Beachte während dem Bau, dass es stabil genug ist, eine Flasche mit gefrorenem Bier reinpasst und das Ende des Trichters in der leeren Flasche landet. Es ist zudem wichtig, Gucklöcher zu machen, damit du beide Flaschen im Blick hast. 

Eisbocken

Um mich der Eisbocklegende nicht zu weit zu entfernen, habe ich mich für das natürliche Schneider Weisse Aventinus entschlossen. Somit bin ich auf der sicheren Seite, denn das Bier schmeckt mir sehr.

  1. Nimm eine großzügige Plastikflasche. Gefrorene Flüssigkeit dehnt sich aus, also brauche keine Glas- oder zu kleine Plastikflaschen.
  2. Gieße das Bier vorsichtig in die Plastikflasche (ca. 1 Liter).
  3. Leg die Plastikflasche in die Gefriertruhe bis der Inhalt komplett eingefroren ist. Dies kann bis zu 24 Stunden dauern.
  4. Entferne die Flasche geraume Zeit bevor du das Bier testen willst. Sei vorsichtig beim Öffnen der gefrorenen Flasche: durch die Kohlensäure und dem Temperaturunterschied, sprang der Deckel bei mir mit einem lauten Knall ab.
  5. Setze die Flasche (ohne Deckel) direkt kopfüber in den Trichter der gebauten Eisbockkonstruktion. Sorge dafür, dass du das Eisbock auch tatsächlich in der anderen Flasche auffängst.
  6. Der gefrorene Inhalt wird langsam auftauen, der Alkohol zuerst. Dieser sickert durch das Eis und nimmt alle Geschmackskomponenten mit: Du bist am frier-destillieren! 
  7. Der Eisbock wird durch den Trichter langsam in die leere Flasche tropfen und das gefrorene Bier in der oberen Flasche wird immer heller.
  8. Wenn du denkst, dass genügend Alkohol und Geschmack in der aufgefangenen Flüssigkeit ist, entfernst du die Plastikflasche. Wenn du dies zu früh machst, bleibt ein alkoholisches Getränk ohne Geschmack übrig. Machst du dies zu spät, wird das Eisbock wässrig. Eine gute Faustregel ist, dass ungefähr 1/3 bis die Hälfte von der ursprünglichen Menge übrig bleibt. Ich hab das Ganze ungefähr 2,5 Stunden sickern lassen.
  9. Lass den Eisbock auf Temperatur kommen. Zimmertemperatur ist perfekt, aber sorge dafür, dass es nicht kälter als 10 Grad ist. Bewahre auch das gefrorene Restprodukt. 

Ergebnis DIY Eisbock: Aventinus Mini-Verkostung

Das Ergebnis zu verkosten ist vielleicht der beste Teil. Ich habe zwei Freunde für eine Aventinus Mini-Verkostung eingeladen. Wir fangen mit dem Restprodukt aus der Plastikflasche an: Es ist wässrig und langweilig. Danach verkosten wir das gewöhnliche" Aventinus und zuletzt das Aventinus Eisbock. Ich habe aus einem Liter Bier 400 ml Eisbock gemacht. Durch das Einfrieren ist wenig Kohlensäure übrig im Bier. Unser Glas enthält eine dunkelbraune, sirupartige Flüssigkeit ohne Schaum. Es riecht wie Aventinus, aber stärker und konzentrierter und der Geschmack ist ziemlich intensiv. Es ist süß mit Aromen von Mandeln und getrockneter Frucht und einem Hauch von Lakritze. Der Alkohol ist prominent und wir schätzen den Gehalt auf um die 20 %. Es ist also eher Likör als Bier. Wir sind positiv überrascht, denn es schmeckt gut! Wir können dieses Experiment erfolgreich abschließen. 

Mach dein eigenes Eisbock mit deutschem Bockbier

Möchtest Du mehr erfahren?

Tipps für Deine Bierverkostung
Bier-Sorten dekodieren
Alle Artikel anzeigen

Bist Du 18 Jahre oder älter?

Du kannst nur Craft Beer kaufen, wenn Du 18 Jahre oder älter bist. Wir verkaufen kein Bier an Minderjährige. 

Stimmst Du dem Gebrauch von Cookies zu?

Wir verwenden Cookies, um Dir ein angenehmes Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen (lies unsere Datenschutz- und Cookie-Richtlinien).